Am Atomausstieg muss festgehalten werden

Veröffentlicht am 03.11.2010 in Energie und Umwelt
 

Die Kerntechnik hat keine Zukunft, die Entsorgungsfrage ist nach wie vor ungeklärt. Wir stehen für einen Energiemix ohne Atomkraft und ohne Angst vor Störfällen.

Deshalb wenden wir uns gegen alle Beschlüsse der Atomlobby und der CDU, den Atomausstieg noch weiter hinauszuzögern.

EOn, RWE, EnBW und Vattenfall haben im Jahr 2000 den Atomkonsens unterzeichnet - und dabei muss es bleiben. Die Zustimmung der Atomindustrie wurde bereits in den damaligen Verhandlungen mit großen Zugeständnissen der Politik erkauft.

Hier gilt es, Wort zu halten.

Wir begrüßen auch den klaren Kurs der Landesregierung in Rheinland-Pfalz, die notfalls vor dem Bundesverfassungsgericht klagen will, falls die schwarz-gelbe Bundesregierung tatsächlich versucht, am Bundesrat vorbei längere AKW-Laufzeiten durchzusetzen.

 

Termine SPD Hillesheimer Land

Alle Termine öffnen.

16.12.2017, 10:00 Uhr - 19:00 Uhr SPD on Tour
SPD on Tour in die ehemalige Bundeshauptstadt am Rhein nach Bonn mit Museumsbesuch "Haus der geschichte" …

Alle Termine

Astrid Schmitt informiert

Astrid Schmitt informiert

10.11.2017 11:05
Mainz live erleben!.
25.10.2017 10:06
Europapreis 2018.
21.10.2017 15:05
Literatur im Landtag.

Mitglied werden

SPD Bundestagskandidat Jan Pauls

Wetter-Online

Downloads

Resolutionen